Aktuelles

„Mittwochs im März“ - After Work Basics rund um Schule

Kurzvorträge zur Prävention und Intervention bei sexuellem Missbrauch

Termine:

Jeden Mittwoch im März, je zwei Kurzvorträge
Mittwoch, 04.03.2020 – Mittwoch, 25.03.2020
Erster Vortrag 17.30 - 18.45 Uhr, Zweiter Vortrag 19.00 - 20.15 Uhr

Veranstaltungsort:

Beratungsstelle LIEBIGneun, Liebigstr. 9 35390 Giessen

Zielgruppe:

Lehrer*innen, Schulleitungen, Sozialarbeiter*innen an Schulen und weitere, an den Schulen tätige Fachkräfte. Auch alle anderen Interessierten sind herzlich willkommen.

Referentinnen:

Mitarbeiterinnen von Wildwasser Gießen e.V.

Kosten: 5€ pro Vortrag (Abendkasse)
Anmeldungen: Keine Anmeldung erforderlich
Kontakt: 0641-76545 / info@wildwasser-giessen.de / www.wildwasser-giessen.de

Mittwochs im März
Mittwoch, 04. März 2020 - 17.30 -18.45 Uhr

Was ist eigentlich rund um das Thema „sexueller Missbrauch“ für die Schule wichtig?

Der Vortrag vermittelt fundierte Informationen zu rechtlichen Rahmenbedingungen, Zahlen aus der aktuellen Forschung, Täterstrategien und Folgen sexuellen Missbrauchs für die Betroffenen.

Diese Informationen stellen die wichtige Grundlage für eine gute Prävention und notwendigen Schutz der Schüler*innen dar.


Mittwochs im März
Mittwoch, 04. März 2020 - 19.00 - 20.15 Uhr

Auch im Rahmen von Schule kommen immer wieder Fälle vor, in denen Kinder gegen schwächere Kinder sexuelle Übergriffe begehen. Um angemessen Schutz herzustellen und die weiteren Handlungsschritte zu planen, sind zahlreiche Fragen zu klären.

Thematisiert wird eine Abgrenzung von sexuellen Übergriffen gegenüber „Doktorspielen“. Ebenso gewährt der Vortrag einen Einblick in die Unterstützung und den Schutz für das betroffene Kindund in hilfreiche Maßnahmen zur Verhaltensänderung für das sexuell übergriffige Kind.


Mittwochs im März
Mittwoch, 11. März 2020 - 17.30 -18.45 Uhr

Bei den jugendlichen Schülerinnen in jeder Klasse ist es statistisch gesehen gut möglich, dass eine darunter ist, die von ihrer Familie gezwungen wird, einen Mann zu heiraten, den sie nicht selbst wählen darf, oder, je nach Herkunftsland, deren Genitalien verletzt wurden, um ihre Sexualität zu kontrollieren. Der Vortrag
informiert über Häufigkeit, Erscheinungsformen, Folgen und die Lebenssituation der Betroffenen.


Mittwochs im März
Mittwoch, 11. März 2020 - 19.00 - 20.15 Uhr

Der Verdacht, dass eine Schülerin/ein Schüler von sexuellem Missbrauch betroffen sein könnte, ist für alle Beteiligten eine krisenhafte Situation.

Der Vortrag zeigt auf, welche Unterstützung und welches Vorgehen das Gesetz für Hilfspersonen an der Schule in solchen Situationen vorsieht und zeigt an Beispielen, wie dies in
der Praxis zu mehr Handlungssicherheit im Kinderschutz führen kann.


Mittwochs im März
Mittwoch, 18. März 2020 - 19.00 - 20.15 Uhr

Traumareaktionen von Schüler*innen, die Gewalt erlebt haben, machen sich auch im Schulalltag bemerkbar. Was genau ist eigentlich ein „Trauma nach Gewalt“ und was bedeutet das für die Unterstützung der Betroffenen im schulischen Rahmen?


Mittwochs im März
Mittwoch, 18. März 2020 - 17.30 -18.45 Uhr

Was brauchen Kinder und Jugendliche, die sexualisierte Gewalt erlebt haben? Wie kann ich gut reagieren, wenn sich mir jemand anvertraut? Diese Fragen beschäftigen Hilfspersonen aus dem schulischen Umfeld. Wir werden über die Gefühle der Kinder und Jugendlichen, eine Erstversorgung vor Ort und über die weitere
Unterstützung sprechen.


Mittwochs im März
Mittwoch, 25. März 2020 - 17.30 -18.45 Uhr

Einrichtungen und Institutionen, die mit Kindern und Jugendlichenarbeiten, benötigen ein Schutzkonzept zum Thema Gewalt, das neben Interventionskompetenzen eine ganze Reihe von präventiven Aspekten definiert, z.B. zum Thema Beschwerdeverfahren, Beteiligung von Kindern/Jugendlichen und deren Eltern, Verhaltenskodex/Fehlermanagement oder sexualpädagogisches Konzept.

Was verbirgt sich hinter dem Begriff Schutzkonzept?

Der Vortrag beleuchtet, welche Schwerpunkte für die Schule wichtig sind und was sich bereits als hilfreich herausgestellt hat.


Mittwochs im März
Mittwoch, 25. März 2020 - 19.00 - 20.15 Uhr

Mädchen und Jungen wollen über sexuellen Missbrauch und Gewalt sprechen. Was kann ich tun, um Mädchen und Jungen zu schützen, zu unterstützen und ernst zu nehmen und wie lässt sich das mit dem Schulalltag vereinbaren?


März 2020

Gruppenbild mit Frau Dr. Büdenbender

Am 08.03.2020 hat das Gong Konzert zum Internationalen Frauentag von SUKAwave im Rahmen der Licher Kulturtage stattgefunden. Wir waren sehr Froh, dass wir diese magische Atmosphere miterleben durften. Die Spenden werden an Wildwasser Gießen e.V. gehen. Die offizielle Spendenübergabe erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt in Wildwasser.

 

 

 

 


Kooperation mit dem Regierungspräsidium
Mittwochnachmittags von 14.00 bis 16.00 Uhr

Wildwasser Gießen e.V. bietet in Kooperation mit dem Regierungspräsidium Gießen das Projekt "Selbststärkung für geflüchtete Mädchen" an. Wir treffen uns jeden Mittwochnachmittag in der Zeit von 14.00 bis 16.00 Uhr und ermöglichen ihnen durch Kreativworkshops, ihre Erfahrungen und Träume zu äußern.

Wir spielen Gemeinschaftsspiele, lernen Wörter auf Deutsch nur für Mädchen, bewegen uns manchmal auch mit oder ohne Musik und machen zusammen, für was die Mädchen sich noch interessieren.

Unser Treffen ist für alle Sprachniveaus und Sprachgruppen geeignet. Zusammen mit Frau Christina Leithold (Regierungspräsidium Gießen) und Frau Lara Susamci (Kultursensible Beraterin von Wildwasser Gießen e.V.) schaffen wir ein multilinguales Angebot.
Ziele des Projektes sind, den eigenen Körper zu kennen, eigene Ressourcen zu spüren, Gender-Role und Geschlechtergerechtigkeit zu thematisieren, Selbstvertrauen zu stärken und für ein gewaltfreies Miteinander zu sensibilisieren.

Das Pilotprojekt dauert bis zum 18. März 2020.


Seiten